Metzgerei Franz Schlammerl
Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr ⎢ Mittwoch 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr ⎢ Samstag 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Was uns sehr wichtig ist

Ein Metzger, seine Frau und der Tierschutz

Es erscheint vielen Menschen absurd, wenn ein Metzger und seine Frau behaupten, dass sie Tiere lieben. Und dabei ist nicht nur Hund-Katze-Maus gemeint sondern auch Kuh, Ochs, Bulle, Schwein, Ferkel, Lamm & Co. Wir wissen, dass unser Beruf für unsere lebenden Rohstoffe im wahrsten Sinne mörderisch ist.

Wir wollen und können das Schlachten von Tieren auch nicht schönreden, es ist ein blutiges Geschäft. Kein Mensch käme auf die Idee einen Ausflug mit seinen Kindern in den Schlachthof zu machen um einen schönen Tag zu erleben!

Eine Herzensangelegenheit

Da uns das Thema Tierschutz wirklich wichtig ist und uns ein fairer Umgang mit Nutztieren am Herzen liegt, geben wir hier öffentlich unsere persönliche Meinung dazu ab.

Jedes Tier ist eine Persönlichkeit. Der Mensch hat kein Recht Tiere schlecht zu behandeln. Die gültigen Gesetze für den Tierschutz greifen bei weitem nicht tief genug. Kontrollen finden zu selten statt und schmerzliche Konsequenzen bei Verstößen sind kaum zu befürchten. Unsere Partner sind Landwirte, die ihre Tiere gerne haben, mit ihnen leben, sie ihrer Art gerecht unterbringen und mit bestem Futter versorgen. Nicht wegen des Tierschutzes sondern weil es ein moralisches Selbstverständnis ist.

Wir wollen “das” nicht essen

Der Umgang in der Massenhaltung mit Rindern, Schweinen, Hühnern, Puten, Gänsen, Enten und vielen anderen Nutztieren bringt uns emotional regelmäßig in Rage. Für diese Tiere ist das Leben von Zeugung bis zum Tod durchgängig grausam. Die Frage nach der Qualität dieses Fleisches stellt sich nicht, große Massen müssen erzeugt werden. Dabei wird nur ein Drittel des Fleisches in den Handel kommen und davon wiederum ca. die Hälfte im Müll der Supermärkte oder des Verbrauchers landen. Rein rechnerisch muss jedes Nutzvieh für nur ein Sechstel seines Körpers sterben.

Bei Pute sehr schwierig

Wir würden diese grausame Form der Fleischindustrie gerne konsequent ablehnen. Dabei kollidieren wir regelmäßig mit dem Kundenwunsch nach Putenfleisch. Die Putenmast gehört zu den tierquälerischsten Formen der Tierhaltung. Im Übrigen besteht eine Pute aus mehreren Körperteilen, die auch sehr gut schmecken. Die Brust ist nur ein kleiner Teil des Tieres. Eine artgerechte Haltung von Puten ist anspruchsvoll und sehr aufwändig.

Der Platzbedarf einer Pute entspricht dem eines ausgewachsenes Rindes. Ein verantwortungsbewusster Putenhalter wird also nur eingeschränkt liefern können. Diese gesund aufgewachsenen Puten findet man in einzelnen Hofläden oder Bauernmärkten, sind also meist durch regionale Direktvermarktung erhältlich.

Wir können Ihnen also kein Putenfleisch, keine Putenwurst und auch keinen Putenschinken aus artgerechter Haltung anbieten.

Nachweislich ungesund bis tödlich

Massentierhaltung ist ein Angriff auf die Gesundheit. Die Produkte aus dieser Tierhaltung können zwar gegessen werden, aber unter Fleischqualität verstehen wir etwas anderes. Vielleicht hat es so mancher schon vergessen, wir wollen an Begleiterscheinungen durch Massentierhaltung erinnern: BSE, antibiotikaresistente Keime, Futtermittelskandale (Dioxin u.ä.), Gammelfleisch, Vogelgrippe, EHEC, SARS, Umweltverschmutzung der Luft und des Wassers…

Geht auch anders:

„Unsere“ Tiere stammen aus überschaubaren bäuerlichen Betrieben, bekommen hofeigenes Futter, leben in artgerechten Stallungen und können sich an der frischen Luft bewegen – einfach ideale Haltungsbedingungen, damit sich die Tiere wohl fühlen. Alle Betriebe sind aus der Region, wir besuchen die Höfe regelmäßig. Wir zahlen unseren fleissigen Landwirten ehrliche Preise für ihre sehr gute aber gern unterschätzte Arbeit. Was wäre unser Bayern ohne die Vielfalt der kleinen Landwirtschaften?

Leider ist so ein Nutztierleben nicht lange. Irgendwann muss das Kalb, der Bulle oder das Lamm sein Schicksal als Schlachttier erdulden. So manchem Landwirt fällt auch nach jahrelanger „Übung“ der Abschied schwer. Auch der Schlachter darf kein Tierhasser sein um seinen Beruf gut auszuführen. Wir sind froh, dass es Schlachter gibt, die ihren Beruf ernst nehmen und die Verantwortung übernehmen für eine tiergerechte Tötung. Das ist in Akkordschlachtereien nicht der Fall!

Der Transport zum Münchner Schlachthof ist kurz. Unsere Landwirte achten auf stressfreies Verladen. Der Münchner Schlachthof ist relativ klein, die Schlachtzahlen niedrig. Natürlich werden die Tiere hier nicht totgestreichelt, aber der geringe Durchsatz garantiert, dass nicht im Akkord oder unter Zeitdruck geschlachtet wird. Nach dem Transport stehen die Tiere in ruhigen Wartebuchten um Stress möglichst zu vermeiden. Bei Stress schüttet der Körper Hormone aus und das schadet der Fleischqualität. Die Schlachter haben Zeit für eine sorgfältige Betäubung und dem anschließenden tödlichen Stich zum Ausbluten.

Leidvoll und trotzdem legal

Schlachten im Akkord: Wir kennen Kollegen, die sich auf die Reise machten und interessehalber „moderne Großschlachthöfe“ angesehen haben. Leider mussten unsere Kollegen feststellen, dass in Massenschlachtanlagen weder tier- noch menschenschutzgerecht gearbeitet wird. Details aus den Berichten wollen wir Ihnen gerne ersparen. Sie konnten die kritischen Stimmen aus den Medien nur bestätigen – leider.

So können Sie helfen

Je mehr kleine Metzgereien vom Markt verschwinden desto schlechter werden die Haltungs- und Schlachtbedingungen für Nutztiere. Mit Ihrem Einkauf bei uns unterstützen Sie artgerechte Nutztierhaltung und die Erhaltung unserer wunderschönen bayrischen Heimat.

Informative Reportagen zu Tierschutz, Massentierhaltung… (Süddeutsche Zeitung):
Mit viel Liebe getötet
Millionenfacher Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Glückliche Schweine sind teuer
Es geht um die Wurst

mehr lesen
Schlammerl News

Interessantes, Lustiges, Nachdenkliches…

Hygieneprüfung 2018

Hygieneprüfung 2018

Wie immer – TOP! Sie sehen, mit Ihrem Einkauf bei uns sind sie absolut auf der sicheren Seite. Lassen Sie es sich auch weiterhin gut schmecken! Familie Schlammerl mit Team  

Qualitätsprüfung

Qualitätsprüfung

Man will’s natürlich wissen.. Unsere Proben für die Qualitätsprüfung sind fertig zusammengepackt. Gerne werden wir Ihnen das Ergebnis in Kürze verraten.

Buffet vom Feinsten

Buffet vom Feinsten

Ohne Worte, dafür mit viel Geschmack! Ein kleiner Einblick hinter unsere Kulissen. Wenn Sie eine Feier planen – gerne beraten wir Sie zu Ihrem Buffet.

error: Content is protected !!